Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Hundetraining Zum Dream-Team Joanna Skupien

Joanna Agnieszka Skupien

 

§ 1         Geltungsbereich, Vertragssprache

 

(1) Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen mir  - Joanna Agnieszka Skupien, Katharinenstr. 12, 44575 Castrop-Rauxel (im Folgenden „HUNDETRAINING ZUM DREAM-TEAM“ oder auch „Veranstalterin“) und den Teilnehmern, die Kurse, Coaching oder weitere Leistungen in Anspruch nehmen. Das Angebot der richtet sich ausschließlich an volljährige und unbeschränkt geschäftsfähige Verbraucher.

(2) Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen werden von uns nicht anerkannt. 

 

(3) Die Vertragssprache ist Deutsch. 

 

§ 2         Vertragsgegenstände

 

(1) Bei sämtlichen Beratungen, Einzelstunden, Gruppenstunden, Workshops und weiteren Angeboten handelt es sich um kostenpflichtige Dienstleistungen. Es werden Kenntnisse über das Hundeverhalten, Erziehung, Ernährung und artgerechte Haltung der Hunde vermittelt.  

 

(2) Die Leistungsbeschreibung Angebote und der Kurse entnehmen Sie der Internetseite https://www.hundetrainingzumdreamteam.de/mein-angebot/

 

 

§ 3         Vertragsschluss 

 

(a) Sofern ein Vertrag zwischen HUNDETRAINING ZUM DREAM-TEAM und dem Teilnehmer nicht unmittelbar unter Anwesenden geschlossen wird, gelten nachfolgende Regelungen: 

Die von HUNDETRAINING ZUM DREAM-TEAM auf der Website dargestellten Angebote der Beratungen, Einzelstunden, Gruppenstunden und sonstiger Dienstleistungen stellen eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, sich für Kurse und Coachings anzumelden bzw. Dienstleistungen zu beauftragen.

 

Alle Angebote von HUNDETRAINING ZUM DREAM-TEAM sind freibleibend und unverbindlich, sofern sie nicht ausdrücklich als verbindlich gekennzeichnet sind oder eine bestimmte Annahmefrist enthalten.

Durch eine Anfrage zu einem Einzeltraining, Gruppenkurs oder der Beauftragung einer Leistung telefonisch, über eine E-Mail oder Kontaktformular macht der Teilnehmer ein unverbindliches Angebot. 

Der Teilnehmer erhält per E-Mail ein Anmeldeformular incl. den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Rücksendung der Anmeldung durch den Teilnehmer ist ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.  

Wir können das Angebot innerhalb von drei Werktagen nach Zugang bei uns annehmen. Das Angebot gilt erst als von uns angenommen, sobald wir gegenüber dem Auftraggeber (per E-Mail) die Annahme erklären oder die Leistungserbringung beginnen.

§ 4         Vertragslaufzeit Kurse / Einzelstunden

 

Die Vertragslaufzeit der Kursleistung ist zeitlich begrenzt. Es werden je nach Vereinbarung eine bestimmte Anzahl von Kurseinheiten geplant. Der Vertrag endet nach Durchführung der letzten Kurseinheit.

 

§ 5         Durchführung der Beratungen und des Trainings

 

(1) Für den Inhalt der Beratungen und der Trainings ist die Veranstalterin verantwortlich. Stellt die Veranstalterin während der Ausbildung fest, dass die Teilnehmer die nach der Kursbeschreibung erforderlichen Vorkenntnisse bzw. Voraussetzungen nicht mitbringen, so kann er entsprechende Änderungen des Kursablaufs vornehmen, sofern hierdurch das Ausbildungsziel nicht verfehlt wird. Dem Veranstalter steht in diesem Rahmen ein entsprechender pädagogischer Ermessensspielraum zu.

  

(2) Die Ausbildung findet an dem in der Leistungsbeschreibung genannten Ort statt. Evtl. erforderliche Änderungen des Ausbildungsortes werden dem Teilnehmer frühzeitig mitgeteilt. Es besteht kein Anspruch des Teilnehmers auf eine ortsgebundene Ausbildung. Das Training findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt.

 

(3) Die Veranstalterin behält sich vor, die Unterrichtsanforderungen den körperlichen Voraussetzungen und dem Alter der Tiere anzupassen sowie die Örtlichkeiten für das Gruppentraining und das Einzeltraining individuell zu bestimmen.

 

(4) Der Teilnehmer hat die Kosten der Anreise, Verpflegung und sonstigen nicht in der Kursbeschreibung enthaltenen Leistungen selbst zu zahlen.

 

(5) Die Veranstalterin garantiert keinen Ausbildungserfolg. Er wird jedoch nach besten Kräften und Wissen gemeinsam mit den Teilnehmern einen erfolgreichen Abschluss der Ausbildung anstreben.

 

(6) Die Veranstalterin informiert den Teilnehmer vor und während der Ausbildung über alle Umstände, die für die Vorbereitung und Durchführung der Ausbildung erforderlich sind.

 

 

§ 6         Preise und Zahlungsmodalitäten 

 

(1)  Die aktuellen Preise können dem Dokument Angebot und Preisgestaltung auf der Internetseite [https://www.hundetrainingzumdreamteam.de/mein-angebot/preise/] entnommen werden.

 

(2) Die Kursgebühren werden im Voraus gezahlt, sofern nicht etwas Abweichendes vereinbart wird.

Vor Beginn des Kurses erhalten Sie eine Rechnung ohne ausgewiesene Mehrwertsteuer. Gemäß § 19 UstG wird keine Mehrwertsteuer berechnet. 

 

(3) Die Einzeltrainings werden bar nach der jeweiligen Trainingseinheit bezahlt. 

 

 

§ 7           Rücktritt/Stornogebühren

 

(1) Tritt der Teilnehmer von der gebuchten Veranstaltung zurück, werden folgende Stornogebühren berechnet:

 

- bis 10 Tage vor Beginn der Veranstaltung: keine Gebühren

 

- bis 1 Tag vor Beginn der Veranstaltung 50 % der vereinbarten Vergütung;

 

danach werden 100% der vereinbarten Vergütung fällig.

 

(2) Maßgeblich für den Lauf der Fristen ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei HUNDETRAINING ZUM DREAM-TEAM.

 

(3) Dem Teilnehmer wird ausdrücklich der Nachweis gestattet, ein Anspruch auf Entschädigung/Stornogebühren sei überhaupt nicht entstanden oder der eingetretene Schaden sei niedriger als die festgesetzte Pauschale. 

 

§ 8         Pflichten des Teilnehmers/ Mitwirkungspflichten des Teilnehmers/ Störungen durch den Teilnehmer/ Kündigung durch die Veranstalterin

(1) Der Teilnehmer versichert, dass sein Hund geimpft, behördlich angemeldet und haftpflichtversichert ist. Auf Verlangen hat der Teilnehmer Impfpass, Anmeldebescheinigung und Police der Haftpflichtversicherung vorzuzeigen.

 

(2) Der Teilnehmer verpflichtet sich nur mit einem gesunden Tier, dass kein Ansteckungsrisiko für andere Personen oder Tiere darstellt, ungezieferfrei und den Anforderungen des Unterrichts körperlich gewachsen ist, an den Stunden teilzunehmen. 

 

(3) Der Teilnehmer ist ebenfalls verpflichtet, HUNDETRAINING ZUM DREAM-TEAM über Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit seines/ihres Hundes vor Aufnahme der ersten Stunde zu informieren. Änderung im Verhalten des Hundes sind unaufgefordert mitzuteilen. 

 

(4) Soweit für den angemeldeten Hund nach dem Landeshundegesetz besondere Bestimmungen oder Auflagen gelten, so ist der Teilnehmer selbst für deren Einhaltung verantwortlich.  

 

(5) Der Teilnehmer hat die vom Veranstalter gemachten und sachlich nachvollziehbaren Hinweise zu beachten. Er ist verpflichtet an der ordnungsgemäßen Durchführung der Veranstaltungen mitzuwirken und somit zum Ausbildungserfolg beizutragen. Störungen des Ausbildungsablaufs und Gefährdungen anderer Teilnehmer sind zu unterlassen.

 

(6) Wer als Teilnehmer nachhaltig gegen seine Pflichten vorsätzlich oder fahrlässig verstößt und damit die Abhaltung eines ordnungsgemäßen Kursunterrichts gefährdet, kann von der Teilnahme am Unterricht ausgeschlossen werden. In diesem Fall steht dem Veranstalter ein Recht zur fristlosen Kündigung zu. Auch bleibt der Anspruch des Veranstalters auf die vollständige Vergütung bestehen.

 

 

 

§ 9         Teilnehmerinformation: Speicherung Ihrer Bestelldaten; Korrekturhinweis

 

(1) Die Anmeldung des Teilnehmers mit Einzelheiten zum geschlossenen Vertrag (z.B. Beschreibung, Preis etc.) wird von uns gespeichert. Der Teilnehmer hat über das Internet jedoch keinen Zugriff auf vergangene Anmeldungen. Die AGB erhält der Teilnehmer als pdf-Datei in unserer Anmeldebestätigungs-E-Mail zugesandt. 

 

(2) Der Teilnehmer kann die AGB aber auch jederzeit über unsere Website aufrufen. Wenn der Teilnehmer die Beschreibung der gebuchten Leistung auf unserer Website für eigene Zwecke sichern möchte, kann er zum Zeitpunkt der Anmeldung z.B. einen Screenshot (= Bildschirmfotografie) anfertigen oder alternativ die ganze Seite ausdrucken. 

 

§ 10       Hindernisse bei der Leistungserbringung

  

(1) Sofern die in der Kursbeschreibung genannte Mindestteilnehmerzahl nicht bis zu Beginn des Kurses erreicht wird, behält sich die Veranstalterin ausdrücklich vor, den Kurs zu verschieben bzw. nicht stattfinden zu lassen. Hierüber wird der Teilnehmer unverzüglich informiert. Er kann in diesem Fall vom Vertrag zurücktreten und die bereits geleistete Vergütung zurückverlangen.

 

(2) Kann durch höhere Gewalt, Krankheit, Unfall oder einem sonstigen nicht vom Veranstalter zu vertretenden Grund die Ausbildung nicht zu dem vereinbarten Termin stattfinden, ist die Veranstalterin verpflichtet, alsbald möglich einen Ersatztermin bzw. einen anderen Trainer zu benennen.

 

(3) Hindernisse bei der Leistungserbringung, die ihre Ursache bei den Teilnehmern haben, lassen den Vergütungsanspruch des Veranstalters unberührt.

 

§ 11       Haftung

Wir haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner haften wir für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie als Teilnehmer regelmäßig vertrauen. Im letztgenannten Fall haften wir jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Wir haften nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Ebenso bleibt die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt.

 

§ 12       Urheberrechtlicher Schutz der Kursunterlagen

 

Die dem Teilnehmer zur Verfügung gestellten Kursmaterialien sind urheberrechtlich geschützt. Die Kursmaterialien sind ausschließlich zur persönlichen Verwendung im Rahmen der Ausbildung bestimmt. Jegliche Vervielfältigung, Nachdruck oder Übersetzung und Weitergabe an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung durch den Veranstalter, auch von Teilen der Unterlagen, sind nicht gestattet und werden zivil- bzw. strafrechtlich verfolgt.

 

§ 13       Schlussbestimmungen

 

(1) Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

 

(2) Sollte der Teilnehmer die Bestellung bei uns als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder als öffentlich-rechtliches Sondervermögen vorgenommen haben, wird als ausschließlicher Gerichtsstand unserer Geschäftssitz für alle Ansprüche, die sich aus oder aufgrund dieses Vertrages ergeben, vereinbart. Gleiches gilt gegenüber Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort außerhalb von Deutschland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

 

§ 14       Verbraucherinformation: Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren

Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht für Verbraucher

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu  widerrufen. Die Widerrufsfrist  beträgt vierzehn Tage  des Vertragsschlusses.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mir, Joanna Agnieszka Skupien, Katharinenstr. 12, 44575 Castrop-Rauxel, Deutschland, Telefon: 0176 24136505, Mail: kontakt@hundetraining-zumdreamteam.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter  Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.  Sie können dafür das beigefügte Muster - Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf  der  Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab  dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese  Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei  denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Wenn Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, erlischt das Widerrufsrecht vorzeitig.

 

Ausschluss des Widerrufsrechts

 

Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

 

  

Muster-Widerrufsformular

 

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

-

 An 

 

Joanna Agnieszka Skupien

Katharinenstr. 12

44575 Castrop-Rauxel

Deutschland

 

Mail: kontakt@hundetraining-zumdreamteam.de

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*)abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden

 

 Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

  

bestellt am (*)

  

Name des/der Verbraucher(s)

 

Anschrift des/der Verbraucher(s)

  

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

  

Datum

  

(*) Unzutreffendes streichen

 

Datenschutzhinweise

 

Datenschutzhinweise für Kunden zum Umgang mit personenbezogenen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) 

Die nachstehenden Datenschutzhinweise dienen Ihnen als Kunden von Hundetraining Zum Dream-Team Joanna Skupien zur Information über Art, Umfang, Zweck, Dauer und Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten sowie über die ihnen zustehenden Rechte als Betroffene. 

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen 

Joanna Agnieszka Skupien 

Katharinenstr. 12 

44575 Castrop-Rauxel 

Deutschland 

Telefon: 0176 24136505 

Mail: kontakt@hundetraining-zumdreamteam.de 

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten 

Wir erheben und speichern ausschließlich personenbezogene Daten, die wir im Rahmen der Bearbeitung der durch Sie getätigten Anfragen und Aufträge für Beratung und Coachings. Darüber hinaus kann es zur Verarbeitung personenbezogener Daten kommen, die aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Schuldnerverzeichnisse, Grundbücher, Handels- und Vereinsregister, Presse, Internet, sonstige Medien) entnehmbar sind. Dies sind: 

Name, Anschrift, Telefonnummer(n), E-Mail Adresse(n) und sonstige Kontaktdaten, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Daten über die Nutzung unserer Telemedien (Internetseiten) sowie Auftragsdaten (z.B. Buchungshistorie) und sonstige, mit den obigen Kategorien vergleichbare Daten. 

3. Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung 

Die Verarbeitung der genannten Daten dient der Begründung und Abwicklung der mit Ihnen bestehenden Vertragsbeziehungen in den oben genannten Geschäftsbereichen und der Erfüllung der daraus entstehenden Verpflichtungen. Weitere Einzelheiten zum Inhalt der jeweiligen Verträge können Sie den maßgeblichen Vertragsunterlagen entnehmen. Ohne die Bereitstellung der personenbezogenen Daten sind ein Vertragsschluss und eine Vertragsabwicklung nicht möglich. 

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Vertragserfüllung ist nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO rechtmäßig. 

Soweit Sie in die Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B. Marketing) eingewilligt haben, so beruht die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. 

Soweit erforderlich, findet eine Verarbeitung Ihrer Daten über die Vertragserfüllung hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO statt. Diese Interessen können sein: Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, Gewährleistung der IT-Sicherheit, Maßnahmen zur Unternehmenssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen, Risikomanagement und Compliance. 

4. Weitergabe von Daten an Dritte 

Unternehmensintern erhalten diejenigen Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Von uns eingesetzte Dienstleister und 

Erfüllungsgehilfen können zu diesem Zwecke ebenfalls Daten erhalten. Wir stellen sicher, dass diese vertraulich und entsprechend unsere datenschutzrechtlichen Weisungen handeln. 

Empfänger der nach den oben genannten Vorschriften verarbeiteten personenbezogenen Daten können solche nach den folgenden Kategorien sein: Finanzdienstleister (z.B. Zahlungsdienstleister, Finanzbuchführung, Lohn- und Gehaltsabrechnung, Inkassounternehmen), IT-/EDV-Dienstleister (insbs. Host,), Rechtsbeistände, Steuerberater, Behörden, Steuer- und Wirtschaftsprüfer. Sofern erforderlich, haben wir mit den entsprechenden Empfängern Auftragsverarbeitungsvereinbarungen gemäß Art. 28 DSGVO geschlossen haben. 

Ein Drittlandstransfer der Daten erfolgt nur, soweit dies zur Durchführung der durch Sie erteilten Aufträge erforderlich ist (z.B. Versand/Zustellung ins Ausland). 

5. Dauer der Datenspeicherung 

Die zur Vertragsabwicklung erforderlichen Daten speichern wir bis zum Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungs- und ggf. vertraglichen Garantiefristen. Die nach Handels- und Steuerrecht erforderlichen Daten bewahren wir für die gesetzlich bestimmten Zeiträume auf, regelmäßig zehn Jahre (vgl. § 257 HGB, § 147 AO). Die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen verarbeiteten Daten werden gelöscht, sobald die Maßnahmen durchgeführt wurden und es erkennbar nicht zu einem Vertragsschluss kommt. 

6. Betroffenenrechte 

Sie haben das Recht: 

• gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf hätte zur Folge, dass die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortgeführt werden könnte. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Ist die Datenverarbeitung zur Vertragserfüllung erforderlich, so ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, sofern der Löschung keine vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten entgegenstehen; 

• gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über die verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht durch den Rechtsanwalt erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen; 

• gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; 

• gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist; 

• gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und der Rechtsanwalt die Daten nicht mehr benötigt, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von 

Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben; 

• gemäß Art. 20 DSGVO Ihre bereitgestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen; 

• gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO verarbeitet werden; 

• gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes wenden. 

Zur Ausübung Ihrer Betroffenenrechte können Sie sich an den oben genannten Verantwortlichen wenden. 

7. Automatische Entscheidungsfindung einschließlich Profiling 

Eine automatische Entscheidungsfindung zur Begründung und Durchführung von Geschäftsbeziehung i.S.d. Art. 22 DSGVO erfolgt grundsätzlich nicht. Sollten dies in Einzelfällen doch der Fall sein, erhalten Sie darüber eine gesonderte Mitteilung, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist. 

Personenbezogene Daten werden teilweise automatisiert verarbeitet. Dabei wird jedoch nicht das Ziel verfolgt, persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling). Gesetzliche Bestimmungen können vorgeben, Kontrollen nach zollrechtlichen oder behördlichen Vorgaben durchzuführen (z.B. bei Luftfracht). Diese Maßnahmen dienen zugleich auch Ihrem Schutz.